skip to content

Das Kerwemadle

Das Kerwemadle ist weiblich, gut gewachsen, nie des Feierns müde, aufgeschlossen, tanzwütig und beinah angsteinflössend trinkfest.
Ein Kerwemadle erkennt man an dem sehr kleidenden blauen Kerwetüchle, einer schneeweißen Bluse, einem Jeansrock oder blue Jeans und natürlich an ihrer engelanmutenden Erscheinung. Die engelanmutende Erscheinung (verursacht durch blendendes Aussehen) ist nur äusserlich, im tiefen Inneren ist ein Kerwemadle ein wahrer Feierteufel.
Kerwemadli tanzen sehr viel und gerne, zu später Stunde kann man meist zwei Madle beim gemeinsamen Tanz beobachten. Das liegt daran, daß der zugehörige Kerweborsch sich in oder zumindest in der Nähe der Bar aufhält.
Es ist in unserer Region keine Selbstverständlichkeit, daß Frauen aktiv an der Kerb teilnehmen dürfen, hier zeigt sich wieder einmal die großzügige Toleranz der „Hoasler“.
Alle Rechte wurden ihnen natürlich nicht zugesprochen so haben sie z.B. beim Kerweumzug kein Werkzeug (Räuthawe) dabei.
Mann war offensichtlich der Meinung ihr loses Mundwerk reiche vollkommen aus. Leider werden ihre Liedli beim Umzug ab der zweiten Zeile meist durch eigenes Gekicher übertönt. Kerwemadle sind sehr offen, vor allem gegenüber „Auswärtiche“. Also seien Sie nicht überrascht wenn ein Kerwemadle sie anspricht, ausfragt und ...